Innere Stärke und Gelassenheit können trainiert werden

Unsere Zeit ist sehr schnelllebig. Viele Informationen prasseln täglich auf uns ein – per E-Mail, SMS, Telefon etc. Das Smart Phone hat uns viele Vorteile gebracht und gleichzeitig ist es schwierig, abzuschalten. Kennen Sie das auch? Wir sind laufend auf äussere Impulse fokussiert. In hektischen Zeiten ertappe ich mich selbst, dass ich alle paar Minuten auf das Handy schaue. Das ist alles andere als effizient. In diesem «Modus» bin ich nur am Reagieren, anstatt mich auf meine wichtigen Dinge zu konzentrieren. Oder es gibt Tage, an denen man tausend Dinge erledigen sollte, aber einfach nicht in die Gänge kommt. Man fühlt sich blockiert und weiss nicht, wo man anfangen soll. Schnell passiert es dann, dass man von einer Aufgabe zur nächsten springt und nach ein, zwei Stunden frustriert feststellt, dass man eigentlich noch gar nichts richtig erledigt hat.

Perspektive wechseln wirkt Wunder

Höchste Zeit also, diesen Teufelskreis zu durchbrechen. Wie mache ich das? Wichtig ist, dass wir in solchen Momenten den Fokus wechseln und uns vorübergehend etwas anderem zuwenden. Idealerweise tut man etwas, dass einem gut tut. Nicht Schokolade oder Eis essen, sondern etwas, das mich ablenkt und auf das ich mich fokussieren kann. Die einen gehen joggen, die anderen lesen ein Buch; wieder andere gehen in den Wald spazieren. An dieser Stelle empfehlen wir auch unsere Autosuggestionen «Innere Stärke und Gelassenheit». Diese finden Sie ab Mai 2020 auf unserer Webseite auf https://extendis.ch/methoden/arbeitsinstrumente.

Der Vorteil hierbei ist, dass bei den Autosuggestionen die Gedanken schnell zur Ruhe kommen. Danach fühlt man sich entspannt, zentriert und wieder fokussiert. Gerade in sehr hektischen Momenten, wenn ich das Gefühl habe, mich im Kreis zu drehen, lohnt es sich, innezuhalten und meine Gedanken zur Ruhe zu bringen.

Autosuggestionen gelten als Geheimwaffe der Spitzensportler

Die Autosuggestionen haben noch weitere Vorteile. Durch die Entspannung verändere ich die Energie im Körper. «Was heisst das genau?», werden Sie sich jetzt bestimmt fragen. Der Beststellerautor, Entwicklungsbiologe und Stammzellenforscher, Professor Bruce Lipton, beschreibt in seinem Buch «Intelligente Zellen» sehr eindrücklich, dass jede Zelle wie eine kleine Batterie ist, die elektromagnetische Schwingungen erzeugt. Auch jeder Gedanke produziert Energie.

Jede Zelle ist wie eine kleine Batterie

Die Energie von Gedanken lässt sich übrigens auch messen. Jeder Gedanke produziert ein elektromagnetisches Signal im Körper und hat die Tendenz sich zu verwirklichen. Denke ich etwas immer und immer wieder, wird es sich früher oder später in meinem Leben bewahrheiten, sprich manifestieren. Deshalb lohnt es sich, die Gedanken bewusst zu wählen. Wie mache ich das? Am einfachsten geht das, wenn ich mir immer wieder bewusst mache, wie ich mich fühle. Fühle ich mich gut, positiv und voller Energie? Dann ist mein Energielevel hoch. Fühle ich mich hingegen frustriert und antriebslos, lohnt es sich zu schauen, wo der Fokus meiner Gedanken liegt. Bin ich am Grübeln? Mache ich mir Sorgen? Habe ich Angst? Diese Schwingungen sind langsam und ziehen einem regelrecht hinunter. Energien wie Freude, Dankbarkeit, Liebe, Spass schwingen schnell und haben eine positive Wirkung auf unseren Gemütszustand.

Unseren Gemütszustand können wir selbst beeinflussen

Diesen Zustand kann ich bewusst wählen. Entscheide ich mich für Freude, Dankbarkeit und Spass? Dann ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass ich mich auch so fühle. Und gerade, wenn ich mich nicht gut fühle und die Energien langsam schwingen, hilft es, wenn ich mich mir drei Dinge, für die ich dankbar bin vor Augen führe. Das können kleine Dinge sein wie ein Kompliment, ein Wort zur richtigen Zeit oder auch grosse Dinge im Leben. Gehe ich bewusst in diese Momente der Dankbarkeit, wechselt sehr rasch meine Energie im Körper. Die Energie der Dankbarkeit ist eine schnellschwingende und positive Emotion, die sofort unseren Gefühlszustand ändert. Probieren Sie das mal aus. Es wirkt ganz bestimmt!

Vom bekannten Motivationstrainer aus den USA, Tony Robbins, habe ich den Satz: «Where focus goes, energy flows.» Zu Deutsch: „Wohin die Aufmerksamkeit geht, da fliesst die Energie hin.“ Und so fühle ich mich dann.

An dieser Stelle empfehlen wir unser Coachingangebot und unsere Seminare für Unternehmer und Privatpersonen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns auf Sie!