Erfolg ist zu 80 % eine mentale Geschichte

Was bedeutet Erfolg für Sie?

Die Definition von Erfolg ist eine persönliche Angelegenheit, die jede und jeder für sich selbst definieren muss. Bedeutet Erfolg für Sie, viel Geld zu besitzen? Oder bedeutet es für Sie, schnell die Karriereleiter emporzusteigen? Oder bedeutet es für Sie, gesund zu sein, eine Familie und Freunde zu haben, die zu einem stehen, egal was passiert? Oder ist es ein Mix aus allem?

Hohes Engagement ist gefragt

Eines ist sicher: Wer erfolgreich sein will, muss seinen Beitrag leisten und bereit sein sich überdurchschnittlich für sein Ziel, seine Vision zu engagieren. Brian Tracy, der bekannte Motivationstrainer aus den USA, sagte an einem Seminar in Stuttgart folgenden Satz, der mir geblieben ist: „Willst du erfolgreich sein, dann schaue, worin du gut bist und entwickle dich da zum Experten, sodass du zu den besten 10 % in diesem Bereich gehörst.“ Sich zum Experten in einem Bereich zu entwickeln, setzt Begabung und Leidenschaft voraus. Ein langer Atem ist Grundvoraussetzung, ohne dies geht es nicht. Wenn Sie einmal Ihren Leuchtstern gefunden haben, dann halten Sie fest und geben Sie niemals vorschnell auf. Halten Sie durch, auch wenn es eine Zeit lang unangenehm ist. Ein Auf und Ab gehört dazu. Wir wachsen an Widerständen, das ist ganz normal. Einmal auf dem Weg vergehen oft Jahre, in denen die Kompetenz laufend ausgebaut und verfeinert wird.

Vorbilder aus dem Sport

Alle herausragenden Sportlerinnen und Sportler haben überdurchschnittlich viel für ihren Erfolg getan. So beispielsweise auch Roger Federer. Ich habe seine Biographie gelesen. Bevor er den Durchbruch schaffte, musste er enorm viele Niederlagen einstecken. Sein Rücken machte ihm immer wieder zu schaffen. Lange Zeit blieb der gewünschte Erfolg aus. Weder die Medien noch sein Umfeld glaubten an den grossen Durchbruch von Roger Federer. Der Tennismoderator Heinz Günthart sagte einmal am Fernsehen, nachdem Roger Federer ein Match verlor, dass Federer vermutlich nie ein Grand Slam Turnier gewinnen werde. Es reiche vermutlich einfach nicht. Weit gefehlt! Oder der Fussballer Christiano Ronaldo. Er hat nicht nur ein sehr grosses fussballerisches Talent, er ist auch als Trainingsweltmeister bekannt. Anscheinend kam es öfters vor, dass er nach dem regulären Training eigenständig und für sich alleine Elfmeter und Freistösse trainierte und so seine Technik verfeinerte.

Haben solche Ausnahmetalente einfach nur Glück?

Von aussen macht es dann den Anschein, als ob der Zufall am Werk war und weniger die Zielstrebigkeit. Aber das ist ein Irrtum. Bei diesen Ausnahmetalenten spielen ausnahmslos die grosse Leidenschaft, Disziplin, Zielstrebigkeit, ein unermüdlicher Arbeitseinsatz und der grosse Drang, sich ständig zu verbessern und weiterzuentwickeln eine elementare Rolle. Langfristigen Erfolg bekommt keiner geschenkt. Erfolg ist das Ergebnis unzähliger kleiner, zielgerichteter Schritte. Um wirklich erfolgreich zu sein, muss man bereit sein, den Preis dafür zu bezahlen.

Mit Niederlagen umgehen zu können ist „matchentscheidend“

Und wer erfolgreich sein will, muss die Bedeutung des Versagens verstehen. Ohne Versagen kann es keinen Erfolg geben. Niederlagen sind nichts Schlimmes, sondern ein natürlicher Bestandteil unserer Entwicklung. Ohne Niederlagen kein Erfolg. Der Aufbau von persönlicher Kompetenz braucht Zeit.

Das Erfolgsrezept heisst: Stärken stärken

Sie sehen, wenn Sie wirklich erfolgreich sein wollen, macht es Sinn, sich an seinen Stärken zu orientieren und sich folgende Fragen zu stellen: Was machen Sie wirklich gut? Wo liegen Ihre Talente? Was macht Ihnen Freude? Was interessiert Sie? Anschliessend gilt es, Ihre volle Energie in Ihren Spezialbereich zu investieren. Nun braucht es Durchhaltewillen, Kontinuität und Entschlossenheit – kurz: Persönlichkeit. Sie sehen, mit dem Willen zum Erfolg ist es nicht so einfach. Zu viele Faktoren spielen hinein, wie zum Beispiel das Selbstwertgefühl, die Zielorientierung, Mut und das brennende Verlangen danach, etwas zu erreichen. Trotzdem: Erfolg ist keinesfalls das Privileg ein paar Auserwählter oder ein Produkt des puren Zufalls. Wichtig ist, dass die Ziele und die Vision klar sind und Sie ein brennendes Verlangen verspüren, dieses Ziel zu erreichen.

Die Voraussetzungen: Zielfokus und ein brennendes Verlangen

Eine Vision gibt Hoffnung, mobilisiert Kräfte und setzt Energien frei. Eine Vision sollte in die Zukunft weisen aber in der Gegenwart verwurzelt sein. Eine begeisterte Person verkörpert eine Lebenseinstellung, die oft gepaart ist mit Lebensfreude, Arbeitslust und Einsatzbereitschaft. Persönliche Energiequellen wie Optimismus, Belastbarkeit und Selbstwirksamkeit werden unterstützt durch ein gutes Selbstvertrauen. Je genauer und klarer Sie ein Ziel vor Augen haben, desto präziser werden Sie es ansteuern. Das ist eine wichtige Voraussetzung auf dem Weg zum Erfolg. Dazu hilft auch meine Autosuggestion „Meine Vision der Zukunft“, die ich an dieser Stelle sehr gerne empfehle.

Zweifel gehören dazu und müssen immer wieder überwunden werden

Zum Abschluss ist es mir wichtig zu betonen, dass es nebst den Rückschlägen und Niederlagen auch immer wieder Phasen der Verunsicherung geben kann,  eine plötzlich auftauchende Angst. „Schaffe ich das wirklich? Ist das wirklich das Richtige? Wieso werden mir so viele Hindernisse in den Weg gelegt?“ Auch diese Gedanken  sind absolut normal. Gerade deshalb ist es wichtig, dass ich meinen Fixstern, meine Vision ganz klar definiert habe und immer wieder daran festhalte. Solche Phasen gehören dazu und müssen ausgehalten werden können.

Kraftquelle Autosuggestion

Eine wertvolle und grosse Unterstützung auf dem Weg zum Erfolg sind Autosuggestionen. Sie beeinflussen das Unterbewusstsein positiv und beschleunigen den Prozess. Ich kann nicht genug betonen, welche Kraft von Autosuggestionen ausgeht. Im Spitzensport sind Autosuggestionen an der Tagesordnung und gar nicht mehr wegzudenken. Doch gerade, weil die Suggestionen so effizient sind, sprechen die Spitzensportler wenig darüber, sondern nutzen diese quasi als Geheimwaffe.

Haben Sie Lust, diese Geheimwaffe nun zu nutzen? Die Autosuggestion zum Thema Erfolg finden Sie auf unserer Webseite.

Im ersten Teil der Autosuggestion geht es vor allem darum, sich zu entspannen. Durch die Entspannung verändern sich unsere Gehirnwellen. In diesem sogenannten Alphazustand ist das Unterbewusstsein formbar wie Wachs. In einem zweiten Schritt geht es dann darum, sich den gewünschten Zustand vorzustellen und mit all unseren Emotionen zu durchleben.

An dieser Stelle empfehlen wir unser Coachingangebot und unsere Seminare.

Abonnieren Sie auch unseren Newsletter und bleiben Sie mit spannenden Themen auf dem Laufenden.

Kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns auf Sie!