Bald 20 Jahre Erfahrung mit Persönlichkeitsanalysen / Diagnostik Tools – mein persönliches Fazit:

Akkreditierung 2004. Seitdem haben wir tausende Analysen erstellt und mit Menschen besprochen. Einsatzorte: Personalvermittlung / Coaching / Seminare.

So umstritten sie teilweise auch sind, so genial können sie sein, wenn sie richtig eingesetzt werden.

Die Vorteile aus meiner Sicht sind folgende:

  • Bewerbende schätzen die Analysen, denn sie regen zur Selbstreflektion an und bringen Stärken und Schwächen zum Vorschein. Viele Bewerbende hinterlegen die Analyse im Bewerbungsdossier, weil die darin enthaltenden Aussagen sehr passend sind
  • Meine Stammkunden (Unternehmen) schätzen es, dass sie zu den Bewerbungsunterlagen noch zusätzlich eine Analyse erhalten und empfinden das als spannenden Mehrwert (wenn eine Analyse mal fehlt, wird sogar nachgefragt…)
  • In Coachings verwenden wir die grossen Analysen mit 50 – 60 Seiten Auswertung. Hier gibt es viele Aha-Erlebnisse, Selbsterkenntnisse und daraus können wertvolle nächste Schritte abgeleitet werden

Nachteile gibt es aus meiner Sicht wenige. Die Gefahr besteht natürlich, Menschen zu kategorisieren. Das sollte unbedingt vermieden werden.  Als sehr wichtig und ein absolutes Muss erachte ich jedoch das persönliche Gespräch mit den Klienten. Denn erst dort entsteht der wahre Mehrwert dieser Analyse. Hier können Widersprüche hinterfragt, konkrete Situationen im Leben analysiert und wertvolle Schlüsse gezogen werden. Die Arbeit mit Analysen ist Arbeit an sich selbst.

Kennen Sie sich gut genug? Möchten Sie sich näher kennenlernen und eine Analyse testen? Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine E-Mail (m.thurner@extendis.ch).

Diagnostische Grüsse aus Zug,

Marc Thurner

close

Guten Tag 👋
Schön, Sie zu treffen.

Tragen Sie sich ein, um spannende Beiträge in Ihrem Postfach zu finden.

Wir senden keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.